News volleyball-koesching.de

Die laufende Saison wurde (sofern nicht schon abgeschlossen) wegen Covid-19 vorzeitig abgebrochen.

Über die Auf- und Abstiegsregelungen wird der bayerische Volleyballverband später entscheiden. Alle Spiele und Trainings wurden bis auf Weiteres abgesagt. 

 

Bleibt gesund!

 

07.03.2020 - Die Herren feiern nach Doppelerfolg Meisterschaft der Kreisliga Nord

Am letzten Spieltag kam es zum Showdown in der Kreisliga. Im Spiel gegen Oberding2 würde sich die Meisterschaft entscheiden. Zuerst galt es jedoch Lohhof3 zu besiegen, was mit einem tadellosen 3:0 auch gelang (25:15, 25:23 und 25:7).

Im Spiel gegen Oberding zeigte die neu formierte junge Mannschaft, was in ihr steckt. Zwar erwischte man, durch Nervösität mit 23:25 einen schlechten Start in das Spiel, konnte jedoch in den folgenden drei Sätzen zeigen welch Potential in der Mannschaft schlummert, was in deutliche Satzgewinne zu 14, 16 und 17 resultierte. Mit nur einem verlorenen Spiel ist  der erste Tabellenplatz gesichert und berechtigt die Mannschaft nächste Saison in der Bezirksklasse zu starten. Gratulation zur Meisterschaft!!!

 

 

07.03.2020 – D1: mit Doppelsieg Relegation vermieden

Am letzten Spieltag gegen Pförring und Moosburg hieß es die ungeliebte Relegation zur Kreisliga zu vermeiden. Der direkte Abstieg war kein Thema mehr, aber die Relegation wäre mit nur einem Sieg wahrscheinlich nicht zu vermeiden gewesen. Also mussten ohne AndreaA, Birgit und Kathrin zwei Siege her – und das gegen zwei Gegner, gegen die man im Hinspiel nicht besonders gut ausgesehen hat. Pförring brillierte am Hinspiel mit einer super Abwehr, die selbst Pfaffenhofen zu schaffen machte (Gummiwand). Und Moosburg hat uns am ersten Spieltag als motivierter Aufsteiger regelrecht überrannt.

Dass beim Rückspiel mehr drin ist, hat man an dem Spiel der beiden Gegner gegeneinander gesehen. Beide Teams waren offensichtlich nicht in Bestform. Zudem war auch Moosburg nicht vollzählig. Liebenswerterweise haben beide Teams einer Änderung der Spielreihenfolge zugestimmt, da Nina und Theresa zum ersten Spiel gefehlt hätten. Danke dafür – sehr fair!

Im ersten Spiel gegen Pförring konnten die Köschinger Damen die taktische Vorgabe des Trainers relativ gut umsetzen und verloren nur einen Satz durch einen Hänger in der Annahme und eine zu hohe Eigenfehlerquote. Wobei ehrlicherweise auch der zweite Satz nach einem größeren Rückstand auf der Kippe stand (16:10), den man allerdings noch drehen konnte. So standen nach einem 1:3 (20:25, 20:25,25:17,19:25) drei Punkte zu Buche. Auch im Spiel gegen Moosburg leisteten sich die Köschinger Damen im zweiten Satz einen Hänger, welcher zum Satzausgleich führte. Nach einer Standpauke, dass uns bei einer Niederlage trotzdem die Relegation blühe, zeigten die Damen ein großes Kämpferherz und gewannen mit 25:9 und 25:19. Die Freude war beim Team groß. Beim Trainer erst, nachdem klar war, dass wir mit 8 gewonnenen Spielen auf jeden Fall „sicher“ sind. 

Es spielten: AndreaM, IrisJ, MarionB, NinaW, SandraK, SandraS, SelinaH und TheresaS

 

 

28.02.2020 – D1: ein unerwarteter Erfolg im Pokal gegen Pfaffenhofen

Es hat sich erneut bestätigt…der Pokal hat seine eigenen Gesetze: unerwartet konnten sich die Köschinger Damen gegen Pfaffenhofen behaupten, gegen die man im Ligabetrieb zweimal doch recht deutlich verloren hatte. Mit 3:1 gewannen sie das hart umkämpfte Spiel, obwohl man sich einen klassischen Fehlstart leistete und den ersten Satz zu 14 abgeben musste. Im zweiten Satz spielten die Köschinger unterstützt durch zahlreiche Zuseher auf Augenhöhe und konnten knapp mit 27:25 gewinnen. Die folgenden Sätze waren nicht weniger hart umkämpft (25:22 und 25:23). Beide Teams zeigten attraktiven Volleyballsport. Nach diesem Sieg und ob der gezeigten Leistung können die Köschinger Damen mit gestärktem Selbstbewusstsein in den letzten Spieltag gehen, der darüber entscheiden wird, ob man zur ungeliebten Relegation antreten muss, oder nicht. Finalgegner für den Kreispokal wird die MBB-SG Manching sein, die in der Kreisliga aktuell den siebten Tabellenplatz belegen. Falls Kösching gewinnen sollte, winkt neben einem Fresskorb auch die Teilnahme beim Bezirkspokal am 28.03. in Germering.

Es spielten: AndreaA, AndreaM, IrisJ, NinaW, SandraK, SandraS, SelinaH und TheresaS

 

 

22.02.2020 – wichtige drei Punkte gegen Erding

Am vorletzten Spieltag ging es gegen den momentanen Tabellenführer Garching zu bestehen, gegen den man in der Hinrunde mit 3:0 gewinnen konnte. Dass diese Leistung nicht alltäglich und nur schwer zu wiederholen war, war jedem klar. Trotzdem wollte die Mannschaft alles geben. Dies gelang auch in weiten Teilen des ersten Satzes, den Garching nur knapp mit 25:23 gewinnen konnte. Im zweiten Satz brachen aber die Köschinger deutlich ein und verloren mit 13:25. Auch der dritte Satz war eigentlich eine deutliche Angelegenheit und die Garchinger Damen ließen mit 19:25 nichts mehr anbrennen.

Gegen die personell geschwächten Erdinger Damen wollte Kösching aber punkten, um aus dem Tabellenkeller zu kommen. Dies gelang auch in eindrucksvoller Manier. Zu keiner Zeit hatte man das Gefühl, dass die Köschinger Damen dieses Spiel aus der Hand geben könnten und gewannen recht deutlich mit 3:0 (25:19, 25:11 und 25:14)

Es spielten: AndreaA, AndreaM, IrisJ, KathrinO, NinaW, SandraK, SandraS, SelinaH und TheresaS

 

 

17.02.2020 - Vor den Faschingsferien fand ein lockeres Kinderfaschingstraining statt

15.02.2020 - erfolgreiches Wochenende für alle Mannschaften

Herren1: Am vorletzen Spieltag konnten gegen Fürstenfeldbruck2 und MBB-SG Manching jeweils drei Punkte geholt werden. Gegen die spielstärkeren Fürstenfeldbrucker musste der erste Satz noch mit 25:27 verloren gegeben werden. Die Köschinger konnten sich aber noch steigern und gewannen die folgenden Sätze zu 23, 18 und 14.

Das Spiel gegen Manching war im Ergebnis deutlicher (25:17, 25:10 und 25:17). Somit wird sich die Meisterschaft am letzten Spieltag in Lohhof im direkten Zusammentreffen zwischen Kösching und Oberding2 entscheiden.

 

 

Damen1: Da wir vor dem Spieltag auf einem Relegationsplatz standen und der Abstand zu den Abstiegsplätzen marginal war, mussten gegen Lenting und Eitensheim, die auf den letzten beiden Plätzen lagen, unbedingt Siege her. Nachdem erneut auf die beiden Mittelblocker verzichtet werden musste und zudem Selina Probleme mit der Schulter hat, standen die Vorzeichen bei diesem enorm wichtigen Spieltag äußerst ungünstig. Falls noch eine der ersatzmäßigen Mittelblockerinnen (Terri oder Selly) ausfallen würde, wäre das sehr bitter. Zum Glück stellte sich sehr kurzfristig Gini als Backup zur Verfügung, die schon vor ihrem Studium in der ersten Damenmannschaft gespielt hat. Gini musste nicht lange gebettelt werden und stellte sich in den Dienst der Mannschaft. Trotz ihrer Zweifel hat sie bei den Kurzeinsätzen gezeigt, dass sie im Angriff nicht viel verlernt hat.

Der erste Satz gegen Lenting war eine klare Sache und konnte mit 25:14 deutlich gewonnen werden. Auch AndreaM konnte im ersten Satz zeigen, dass sie punkten kann. Nachdem Lenting in den folgenden Sätzen bei den Aufschlägen volles Risiko ging, und die Köschinger ein paar äußerst unglückliche Ballwechsel zeigten, gingen die folgenden beiden Sätze mit 22:25 und 19:25 verloren. Nun stand man mit 1:2 schon fast mit dem Rücken an der Wand und für den Ein oder Anderen schwante übles. Denn wenn man gegen den letzten der Tabelle verliert, wird das Spiel gegen Eitensheim wohl auch nicht gewonnen werden können, was wohl einen direkten Abstieg zu Folge hätte. Dieses Szenario vor Augen steigerte sich die Mannschaft deutlich, kämpfte um jeden Ball und zeigte unglaubliche Rettungsaktionen. Durchweg alle Köschinger Damen zeigten tollen Volleyball. Somit ging der vierte Durchgang mit 25:13 deutlich an Kösching. Auch im Tie-Brake konnte der Druck aufrechterhalten werden und konnte mit 15:9 verdient gewonnen werden.

Durch diese tolle Leistung konnten die Köschinger Damen mit gestärktem Selbstbewusstsein gegen Eitensheim starten. Es entwickelte sich in den ersten beiden Sätzen ein sehenswertes Spiel auf Augenhöhe mit einem besseren Ende für die Köschinger (25:19 und 25:19). Im dritten Satz lagen die Köschinger zu Beginn mit 5:8 hinten. Durch starke Aufschläge von AndreaA konnte eine 10-Punkte-Serie erspielt werden. Beim Stand von 19:13 für Kösching flatterten allerdings den Köschinger Damen wieder die Nerven. Einem 19:13 folgte ein 21:21, ein 24:24 und letztendlich ein erlösendes 26:24. Die Freude über den 3:0 Sieg war übergroß und die Damen bedankten sich bei den Zuschauern mit einem Hechtbagger in Richtung Tribüne.

Es spielten: AndreaA, AndreaM, IrisJ, KathrinO, MarionB, NinaW, ReginaK, SandraS, SelinaH und TheresaS

 

Damen2: mit zwei Siegen konnte die zweite Damenmannschaft am letzten Wochenende den Aufstieg in die Kreisliga perfekt machen. Obwohl man gegen Tittin2 und Pfaffenhofen2 nichts anbrennen lassen wollte, starteten die Köschinger nervös in die Spiele und mussten jeweils den ersten Satz verloren geben. Nachdem die Spielerinnen das Nervenkostüm beruhigt hatten, konnten doch zweimal ein 3:1 eingefahren werden. Somit steht die zweite Köschinger Damenmannschaft mit nur einem verlorenen Spiel als Meister der Kreisklasse1 Oberbayern Nord fest und wird in der kommenden Saison in der Kreisliga antreten. Glückwunsch!

 

 

 

19.01.2020 - Abschluss U13w Saison 2020

Grund zu Jubeln hatte die U13 weiblich an ihrem letzten Spieltag in Wettstetten. In Vollbesetzung erreichten sie mit nur zwei  verlorenen Spielen in der Saison 19/20 klar Platz zwei und qualifizierten sich somit  für die Oberbayrische Meisterschaft in Mühldorf.

Sie schafften es als einzige Mannschaft dem Erstplatzierten – den Mädels aus Pfaffenhofen -  einen Satz abzunehmen, was auf  ihre konstant guten Aufschlägen sowie einer recht stabilen Annahme zurückzuführen ist. Schwächen zeigten sie jedoch im Zusammenspiel  und einem klaren Spielaufbau; daran gilt im Hinblick auf die nächste Saison zu arbeiten.

06.02.2020 - Die Freizeit konnte mit 3:0 einen deutlichen Sieg erringen.

Durch das 3:0 (25:14, 25:15, 25:14) gegen das Tabellenschlusslicht TSV Baar-Ebenhausen2 konnte die Freizeitmannschaft die Tabellenführung erobern. Es bleibt spannend!

01.02.2020 - D1: mit Sieg gegen Lenting wurde das Soll erfüllt

Um nicht direkt abzusteigen müssen langsam ein paar Siege her. Dass abermals auf Birgit und SandraK verzichtet werden musste, machte das die Aufgabe nicht einfacher. 

Mit Schwung und guten Aufschlägen überrumpelten die Köschinger Damen die Lentinger Mannschaft im ersten Satz und gewannen diesen deutlich mit 25:13. Im zweiten Satz kamen die Lentinger Damen besser in Schwung, so der Satz bis zum 23:22 eigentlich recht offen war. Letztendlich ging der Satz mit 25:23 an Kösching. Im letzten Satz konnte sich bis 20:19 erneut keine Mannschaft absetzen, aber letztendlich konnte auch dieser Satz nach einer guten Aufschlagsserie mit 25:20 gewonnen werden. Somit war das Soll - in der Rückrunde an jedem Spieltag zu Punkten zumindest an diesem Spieltag erfüllt. Nichts desto trotz sah man gegen Erding eine geringe Chance weitere Punkte einzuheimsen, was angesichts der gezeigten Leistung einer Leistungssteigerung bedarf. Doch dieses Mal begannen die Köschinger mit einem kapitalen Fehlstart. Man startete mit einem Fehlaufschlag in den Satz und lag ruck-zuck mit 2:14 hinten. In Worten: vierzehn zu zwei! Dass der Satz "nur" mit 17:25 verloren ging, lag hauptsächlich an zwei Auswechslungen der Erdinger Damen. Der zweite Satz startete abermals nervös. So konnte beim Stand von 3:3 keine Mannschaft eigenständig einen Punkt erzielen. Der Spielstand kam durch 3 Fehler jeder Mannschaft zustande. Auch dieser Satz ging leider mit 18:25 verloren. Man schaffte gegen Erding keine einzige Führung. Die Angriffe der Köschinger Damen waren einfach zu harmlos. Man brauchte 4 Versuche, bis man einen Punkt erzielen konnte und im Gegenzug waren die Erdinger Damen einfach erfolgreicher. So, wie die aktuelle Lage ist, dass wir den Rest der Saison auf Birgit verzichten müssen und SandraK voraussichtlich nur noch an einem Spieltag Zeit hat, darf man sich jetzt schon darauf einrichten, dass ein sicherer Verbleib in der Liga unwahrscheinlich ist. Man darf auf einen Relegationsplatz hoffen.

Es spielten: IrisJ, KathrinO, MarionB, NinaW, SandraS, SelinaH und TheresaS

 

 

26.01.2020 - U14w erreicht Platz 10 bei der Oberbayerischen Meisterschaft
Gratulation an die U14w zum 10. Platz bei der Oberbayerischen Meisterschaft. Als dritter der Gruppe D in der Vorrunde verloren sie am Samstag nur knapp gegen den Zweiten der Gruppe B Lenggries 2 mit 1:2 (25:12;20:25;13:15) und verpassten so Platz 8.
Am Sonntag überzeugten sie in der K.O.-Runde um die Plätze 9-16 dann mit 2:0  gegen Rosenheim und 2:1 gegen Unterhaching. Erst im Spiel um Platz 9 mussten sie sich Holzkirchen geschlagen geben. Ein tolles Turnier, bei dem die Mädels viel gelernt und geleistet haben. (DKu)

 

 

26.01.2020 - U12w: mit viel Spaß Platz 4 erreicht.

Mit toller Stimmung sammeln die Mädchen Spielpraxis und schafften beim Heimspieltag in der Köschinger Dreifachhalle den 4ten Platz von 12 Mannschaften. Gratulation und weiter so!

 

 

25.01.2020 - Herren: Richtungsweisendes TOP-Spiel gegen Obing

Gegen den momentanen Tabellenführer Oberding2 konnte ein tolles 3:0 erzielt werden.

Im ersten Satz wurde durch die Aufschläge ein so hoher Druck aufgebaut, dass die erfahrenen Oberdinger Herren überhaupt nicht ins Spiel fanden und am Ende des ersten Satzes ein deutliches 25:13 notiert werden konnte. Der zweite Satz verlief schon enger und bis zum Mitte des Satzes lagen die beiden Mannschaften gleichauf aber am Ende konnte der Druck auf die Gäste erhöht werden und somit ging auch der zweite Satz mit 25:19 nach Kösching. Im dritten Satz kam der ein und andere Jugendspieler zum Einsatz. Die Oberdinger witterten ihre Chance und bäumten sich noch einmal auf. Es war eine ganz enge Kiste, aber auch dieser Satz ging mit 28:26 an die neu formierte Köschinger Mannschaft.

18.01.2020 - D1: Dämpfer beim Rückrundenstart

Nach der Winterpause wollten die Damen in eine erfolgreichere Rückrunde starten. Nachdem es zu keinem Vorbereitungsspiel gekommen ist und zweimal das Training ausfallen musste, wollte man sich gegen Pfaffenhofen „eingroofen“ und gegen Pförring aufdrehen, zumal die Pförringerinnen einen herben Verlust hinnehmen mussten. Ihre stärkste Spielerin hat nämlich den Schritt in eine höhere Liga gewagt. Leider mussten wir aber ebenso auf Birgit verzichten, die sich leider das Knie verdreht hat und vermutlich den ganzen Februar ausfallen wird (gute Besserung!). Gegen Pfaffenhofen hat jede Spielerin etwas Spielzeit bekommen und es lief überraschend gut, so dass der Trainer ein gutes Gefühl hatte. Das 0:3 war nebensächlich. Gegen Pförring zählte es! Beim Spiel Pfaffenhofen-Pförring war zu sehen, dass die Pförringer Damen immer noch sehr sehr abwehrstark sind (Stichwort Gummiwand), die Pfaffenhofener Mannschaft trotz einem 3:0 eine liebe Not hatte und der letzte Satz nur knapp mit 27:25 gewonnen werden konnte.

Nachdem im Spiel gegen Pförring der erste Satz von uns nach einer sehr großen Führung recht deutlich mit 25:12 gewonnen werden konnte, starteten wir im zweiten Satz mit geänderter Aufstellung, da wir im Februar auf zwei Mittelblocker verzichten müssen. Das ging bis 13:14 relativ gut aber, dann geschahen drei/vier direkte Fehler hintereinander und trotz Auswechslung konnte der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden. Der dritte Satz war bis 20:20 ausgeglichen aber zum Schluss hatte abermals Pförring das bessere Ende. Nachdem wir im letzten Satz auch noch auf Terri verzichten mussten und die Annahme erneut schwächelte ging der vierte Satz trotz starker Aufholjagt mit 24:26 erneut an Pförring, welche den 1:3 Sieg mit den mitgereisten Fans (die die Halle in einen Heimspieltag verwandelten) freudig feierten.

Wichtig wird sein, das Spiel genau zu analysieren, um am letzten Spieltag in Pförring gegen die Mannschaft und die tobenden Fans zu bestehen.

Es spielten: IrisJ, KathrinO, MarionB, NinaW, SandraK, SandraS, SelinaH und TheresaS  (SW)

 

 

12.01.2020 - U14w ist Kreismeister!

Am letzten Spieltag der Punktrunde trat die U14w vollzählig an. Die alten Hasen bezwangen im 1. Spiel den Tabellenführer Neuburg 1 mit 2:0 und konnten so die Niederlage in der Hinrunde ausgleichen. Nachdem Verena, Eva O., Carina, Sophia, Sarah, Eva M. und Mathilda gemeinsam auch gegen Pfaffenhofen und Manching 2:0 siegten, war Tabellenplatz 2 und damit die Teilnahme an der Oberbairischen Meisterschaft gesichert. Sie bedankten sich wie die Großen bei den Zuschauern mit einem gemeinsamen Hechtbagger.
Am Abend zeigte die Endtabelle, dass die Mädels ganz knapp mit gleich viel gewonnen Spielen (allen zu Null) aber einem etwas besseren Ballverhältnis Meister 2019/20 des Kreises Oberbayern Nord geworden sind. Herzlichen Glückwunsch, Mädels! (DKu)

16.12.2019 - verspäteter Nikolausbesuch

Am letzten Montag vor den Weihnachtsferien fand in der Turnhalle ein vorweihnachtilches Kinderturnier statt, wo der Nikolaus (wenn auch etwas verspätet) jedes Jugendteam mit einem Vers bedacht hat. Der Nikolaus fand überwiegend lobende Worte, so dass der anwesende Krampus (bis auf wenige Ausnahmen *grins*) die Rute stecken lies.

 

Der Nikolaus möchte sich beim Trainerteam für die Einladung bedanken und verspricht das nächste Mal nicht wieder die Volleyballer mit Judo, Badmington oder Basketball zu verwechseln.

^_^

14.12.2019 - Damen1: Heimspieltag gegen zwei TOP-Teams

Am letzten Spieltag vor der Winterpause standen mit ESV Ingolstadt und MTV Pfaffenhofen zwei TOP-Mannschaften auf dem Plan, die wohl diese Saison den Aufstieg unter sich ausmachen werden. Auf das erste direkte aufeinandertreffen der Teams konnte man gespannt sein. Unter normalen Umständen sollte die mit jungen Spielerinnen gespickte Köschinger Mannschaft diese Saison nicht das Leistungsniveau der beiden Gegner erreichen und nicht punkten können. Zumal die Köschinger noch nie besonders gut mit der Spielweise und den variablen Aufschlägen der Eisenbahnerinnen zurechtgekommen sind. Der Plan des Trainers war im ersten Spiel gegen ESV Kräfte zu sparen, um dann zu hoffen, dass die MTV Damen sich auf den ESV konzentrieren und wir dadurch einen klitzekleinen Vorteil haben. Sie quasi auf dem falschen Fuß erwischen und so vielleicht einen Punkt abstauben können. Hätte der Trainer diese Taktik vor dem Spiel verkündet, wäre wohl ein großer Strum der Entrüstung über ihn hereingebrochen. Obwohl die Köschinger Damen nichts von dem „Geheimplan“ wussten, befolgten sie ihn relativ gut. Wie erwartet konnten die ESV Damen den Spielaufbau der Heimmannschaft schon mit den Aufschlägen unterbinden. Zudem waren die Köschinger trotz zahlreicher Zuschauer erneut gehemmt und fanden nicht ins Spiel und so kam es, wie es kommen musste: mit einem überdeutlichen 0:3 (14:25, 15:25 und 18:25) gingen die Punkte verdient nach Ingolstadt.

 

Obwohl der Köschinger Trainer zwischen den Spielen versuchte die Damen wachzurütteln und das Selbstvertrauen für das Spiel gegen Pfaffenhofen zu wecken, starteten sie erneut unsicher und mit vielen unnötigen Fehlern in den ersten Satz, welcher mit 17:25 verloren ging. Im zweiten Satz kamen sie langsam im Spiel an, leisteten sich aber weiterhin viele Ungenauigkeiten, so dass auch dieser Satz mit 22:25 an den MTV ging. Im dritten Satz konnte eine weitere Steigerung verzeichnet werden, es ging es hin und her und endlich konnte mit 25:23 ein Satz gewonnen werden. Eine nachgereiste Pfaffenhofener Mittelblockerin sollte durch ihre Einwechslung das Spiel unter Dach und Fach bringen. Die Gäste spielten noch energischer und konnten sich mit 11:18 deutlich absetzten. Gerade in dieser entscheidenden Phase leistete sich die Heimmannschaft erneut viele unnötige Fehler. Sie gaben aber nicht auf und kämpften sich auf 23:23 heran. Die Halle tobte. Ein Punkt schien in greifbarer Nähe, bevor leider Pfaffenhofen durch zwei vermeidbare individuelle Fehler der Köschinger den Satz und das Spiel gewinnen konnten. Wirklich sehr schade, denn ein Punkt wäre nicht unverdient gewesen.

Es spielten: AndreaA, BirgitK, IrisJ, KathrinO, MarionB, NinaW, SandraK, SandraS, SelinaH und TheresaS  (SW)

 

Das Spiel der Gäste konnte Pfaffenhofen für sich entscheiden.

Während die ESVler, als auch der MTV Damen relativ stabil spielen, sind bei den Köschinger Damen, wie schon in den vergangenen Jahren, große Leistungsschwankungen auffällig. Das Potential für Platz 3 oder 4 wäre heute schon vorhanden, aber man schafft es leider nicht diese Leistung konstant abzurufen. Nach der Weihnachtspause wollen die Köschinger Damen in der Rückrunde mehr Punkte sammeln, als es in der Hinrunde möglich war.

01.12.2019 U14w - Spieltag in Freising

Die Füße hoch gelegt hat die U14w heute erst nach drei 2:0 Siegen und somit den 2. Tabellenplatz erfolgreich verteidigt. Jetzt wird weiter fleißig trainiert. Denn nach Weihnachten gibt es am 12.1.2020 die Chance zur Revanche für die bisher einzige Niederlage gegen den Tabellenersten Neuburg 1. (DKu)

 

 

30.11.2019 Damen1 - Doppelerfolg bei Heimspieltag

Nachdem die Saison mit 4 Niederlagen in Folge unglücklich gestartet hat, wollten die Damen zuhause zumindest ein paar Punkte sammeln. Man rechnete sich gegen Eitensheim Chancen dafür aus. Nachdem die Eitensheimer Damen den ersten Satz mit 14:21 angeführt hatten, konnten sie ihn verdient mit 21:25 für sich entscheiden. Bei den Köschinger Damen waren wie schon so oft viele Punkte im Spiel mangelhaft. Vor allem agierte das Team abermals verunsichert und leistete sich viele unnötige Fehler. Nach der im ersten Satz gezeigten Leistung wurde das halbe Team ausgewechselt und die vermeindliche zweite Garde zeigte, dass sie diese Bezeichnung keinesfalls verdient habt. Voller Tatendrang und Spiellust drehten sie das Spiel und gewannen die folgenden Sätze mit 25:12, 25:21 und 25:19. Die zahlreichen Zuschauer auf der Tribüne waren von der gezeigten Leistung jedenfalls begeistert, ohne zu wissen, was noch kommen würde.

Mit Garching stand nämlich als nächstes ein hochkarätiger Gegner an, der zu den TOP 3 Mannschaften der vergangenen Jahre zählt. Auch in diesem Jahr wird Garching beim Aufstieg sicherlich einen Ton mitspielen. Dieses Wissen im Hinterkopf, angespornt durch die Zuschauer und mit einem durch den vorangegangenen Sieg verstärkten Selbstbewusstsein gingen die Köschinger Damen mit Elan ins Spiel. Anders als in allen vorangegangenen Spielen waren sie von Anfang an zur Stelle, spielten auf Kopfhöhe mit und mussten keinem Rückstand hinterherlaufen. Durch zwei sehr erfolgreiche Aufschlagsserien immer wieder ein Vorsprung herausgespielt werden und so ging der erste Satz nach viel Kampf mit 25:22 verdient nach Kösching.  Zudem funktionierte die Block-Abwehr sehr effizient und verhinderte viele direkte Punkte für die körperlich überlegenen Garchinger Damen. Wer jetzt glaubte, dass diese Leistung nur ein Strohfeuer war, wurde im zweiten Satz eines Besseren belehrt. Auch dieser ging mit 25:17 nach Kösching. Das Ergebnis des dritten Satzes wäre ähnlich deutlich gewesen, aber durch einen kurzen Hänger konnten sich die Garchinger Damen herankämpfen. Trotzdem ging auch der dritte Satz mit 25:22 an die Heimmannschaft.

Nicht nur die erfahrenen Spielerinnen spielten fast wie in einem Rausch, auch die Kücken konnten sehr erfolgreich Punkten. An diesem Tag konnten nahezu alle ihr Leistungsmaximum abrufen. Nicht nur das...es konnte über alle drei Sätze die Konzentration hochgehalten und ein tadelloses und unerwartetes 3:0 erzielt werden. Dementsprechend glücklich war die Mannschaft nach dem Spiel und feierte nach dem Abpfiff gemeinsam mit den Zuschauern ausgiebig.. Auf der am Abend stattfindenen Weihnachtsfeier fand sogar der Nikolaus ob der gezeigten Leistung lobende Worte.  :)

Es spielten: AndreaA, AndreaM, BirgitK, IrisJ, MarionB, NinaW, SandraK, SandraS, SelinaH und TheresaS  (SW)

 

 

30.11.2019 Damen 2 - letzter Spieltag vor der Winterpause

Am letzten Spieltag in diesem Jahr trafen die Damen 2 auf den Tabellenzweiten Manching der nur 1 Punkt hinter ihnen lag. Den 1. Satz begann die Mannschaft, die nur mit 1 Auswechselspielerin auskommen musste, konzentriert. Durch wenige Eigenfehler kam der Gegner nie wirklich ins Spiel. Der Satz wurde klar 25:7 gewonnen. Im 2. Satz kamen die Manchinger Damen besser ins Spiel und es gab viele hart umkämpfte Ballwechsel. Manching schaffte es aber nicht den immer wieder herausgespielten Vorsprung auszubauen. Mit leichten Unsicherheiten und manchmal auch ein wenig Glück auf der Köschinger Seite wurde auch Satz 2 mit 25:17 gewonnen. Im 3. Satz musste gleich ein 1:5 Rückstand aufgeholt werden aber mit 2 gewonnenen Sätzen im Rücken und dem nötigen Selbstvertrauen schaffte die gut eingespielte Mannschaft es schnell wieder heranzukommen und man kämpfte auf Augenhöhe. Gerade aber am Ende verschenkten die Manchinger entscheidende Punkte und so konnte im Endspurt auch dieser Satz gewonnen werden. Kraftvolle Angriffe, eine gute Abwehr und „nur“ 6 Aufschlagfehler reichten um die Tabellenspitze nicht nur zu verteidigen sondern auch auszubauen. (TKu)

17.11.2019 *Dritter Spieltag der U14w

Nachdem die U14w am 2. Spieltag zu fünft einer starken 1. Neuburger Mannschaft unterlagen, konnte am 3. Spieltag in Neuburg der 2. Tabellenplatz mit vier 2:0-Siegen verteidigt werden. Alle 7 gemeinsam schafften dies in Komplettbesetzung mit einer tollen Leistung und beispielhaften Teamgeist. Weiter so, Mädels!
Es spielten: Verena, Sophia, Eva O., Carina, Mathilda, Sarah und Eva M.

16.11.2019 *D2: trotz Niederlage weiterhin Tabellenführung

1. Spiel Neuburg: 1:3  Leider sind wir nicht so richtig ins Spiel gekommen. Durch viele Eigenfehler (Aufschläge) wurden wir immer wieder nach unten gezogen. So gingen Satz 1+2- zwar relativ knapp mit 25:23 und 25:21, an Neuburg. Satz drei wurde klar gewonnen und die Euphorie kam zurück, wodurch auch wieder gute Spielzüge erfolgreich abgeschlossen wurden. Satz vier war wieder hart umkämpft, man aber durch starke gegnerische Aufschläge gerade im zweiten Drittel bald mit 22:16 zurücklag. Ein guter Endspurt zum Spielstand von 23:23 half aber dann nichts mehr und der Satz ging unglücklich mit 23:25 verloren.

Spiel 2: Hallbergmoos 3:0 Gegen den Tabellenletzten kamen wir gleich von Anfang besser ins Spiel und spielten schnell einen Vorsprung heraus. Aufschlagserien von Sandra, Lisa und Susi ebneten der Weg zu klaren Siegen. Aber auch starke Angriffe von der Mitte brachten den Gegner immer wieder unter Druck. Abwehr und Annahme waren stabil und so konnte Punkt um Punkt geholt werden. Ende des 2. Satzes musste Nina verletzungsbedingt ausgewechselt werden wurde aber von Doris würdig vertreten und auch Satz 2 konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Im 3. und letzten Satz kam Hallbergmoos durch druckvolle Aufschläge nicht mehr ins Spiel und dieser Satz ging klar mit 25:6 an Kösching. Somit 3 Punkte und auch weiterhin Tabellenplatz 1

14.11.2019 Herren1: Pokal gegen Eitensheim

Zur 2ten Runden im Pokal hieß der Gegner SV Eitensheim, die eine Liga über Kösching spielt und wir dadurch Heimrecht haben. Das wurde von zahlreichen Fans ausgenutzt um den TSV so gut wie möglich zu unterstützen!

 

Im ersten Satz starteten die Gäste stark. Unser Zuspieler musste sich erst mit den Angreifern einfinden. Nichts desto trotz machten unsere Schnellangreifer Mathis S und Michael G einen tollen Job, der allerdings nicht zum Gewinn des ersten Satzes reichten.

 

Im zweiten Satz lagen die Eitensheimer erneut mit 13:19 vorne. Angeführt durch die bärenstarken Angriffe von Michael S auf Außen und Felix Kö auf Diagonal konnten wir den Satz noch gewinnen und glichen auf 1:1 aus.

 

Im dritten Satz war Kösching von Anfang an da und die Devise für Zuspieler wurde klar angesagt: raus auf die 4!  Gesagt, getan. Die starten Außenangreifer Michael S und Thomas K zeigten, was sie drauf haben und falls kein direkter Punkt möglich war, war Sebastian G ein sicherer Punktelieferant. Dagegen konnte Eitensheim nichts mehr ausrichten und somit ging der 3te Satz erneut an Kösching.

 

Im vierten Satz hatte sich das Zuspiel stabilisiert und ermöglichte den Jugendspielern Lennert S und Felix Kü für den TSV Kösching zu Punkten. Falls das mal nicht gelang, gab es noch Felix Kö, der heute nicht nur ein Grant für sichere Punkte war, sondern heute auch seinen Geburtstag feiern konnte und mit Eitensheim, seinem vorherigen Verein, viele bekannte Gesichter traf.

 

Somit 3:1 für Kösching, eine Runde weiter und ein glücklicher Felix Kö, welcher sich heute selbst mit einem Sieg beschenkt hat.

 

 

 

 

 

 

10.11.2019

U16w räumt alles ab

 

 

Die U16w hat am ersten Turniertag in Kösching alle Spiele gewinnen können. Gratulation Mädels und weiter so!

09.11.2019 Damen1 unterliegen in Ingolstadt deutlich gegen ESV1 und Wartenberg

Im ersten Satz gegen den ESV musste man leider über 12 Eigenfehler zählen. Mit dieser Quote muss man natürlich den Satz verlieren. Zumal die ESV Damen letzte Saison in der Bezirksliga gespielt haben und über reichlich Erfahrung verfügen. Somit ging der Satz folgerichtig deutlich mit 14:25 an den ESV. Im zweiten Satz konnte man die Fehlerquote reduzieren, ging konzentrierter ans Werk. Dadurch konnte mit 25:23 ein Satzgewinn verbucht werden. Leider konnte man diese Leistung nicht konservieren und somit ging das Spiel mit 1:3 verloren.

 

Was gegen den ESV nicht geklappt hat, sollte gegen Wartenberg gelingen: endlich Punkte zu erzielen. Aber leider war auch in diesem Spiel die Annahme und Abwehr zu statisch und zu ungenau. Wenn diese Elemente funktioniert haben, wurde man sofort mit Punkten belohnt, aber leider war das zu selten der Fall. Somit ging auch dieses Spiel mit 0:3 verloren und der Platz im Tabellenkeller scheint sich zu verfestigen. 

Es spielten: AndreaA, AndreaM, BirgitK, IrisJ, MarionB, NinaW, SandraK, SandraS, SelinaH, TheresaS

25.10.2019 Im Pokal gegen Titting1 eine Runde weiter

Nachdem die Damen1 schon im ersten Spiel gegen Titting 2 antreten durften, stand nun die erste Tittinger Mannschaft als Gegner fest. Das in der Kreisliga spielende Team war sehr motiviert und nur durch druckvolle Aufschläge der Köschinger konnte ein Satzverlust verhindert werden.

20.10.2019 Heimspieltag für Damen1 und Damen2

Mit einem klassischen Fehlstart startete die erste Damenmannschaft in die neue Saison. Gegen schwungvoll und selbstbewusste Mossburgerinnen, die erst letzte Saison aufgestiegen waren, hatten die verhalten agierenden Köschinger Damen von Anfang an einen schlechten Stand. Eine schlechte Annahme machte einen vernünftigen Spielaufbau unmöglich und eine hohe Fehlerquote besorgte den Rest, so dass man sich in nur 63min mit 0:3 deutlich geschlagen geben musste. Im zweiten Spiel gegen Wartenberg lief es zwar etwas besser, so dass man den ersten Satz gewinnen konnte, aber mit 9 Aufschlagfehlern im zweiten Satz und einer weiterhin wackeligen Annahme ist ein gewinnen nahezu unmöglich. Folglich ging auch das zweite Spiel mit 1:3 verdient an Wartenberg.

 

Wie man es besser macht, zeigte die zweite Damenmannschaft. Den ersten Satz gegen Manching musste man mit 24:26 knapp abgeben. Den zweiten Satz konnten die Damen dagegen genauso knapp mit 25:23 für sich entscheiden. Danach gab es aber kein Halten mehr und die folgenden Sätze gingen zu 7 und zu 9 an Kösching. 

Mit diesem Sieg im Rücken und einem gestärkten Selbstbewusstsein konnte man im Anschluss gegen Titting2 antreten. Am Ende stand mit 3:0 ein zu keiner Zeit gefährdeter Sieg auf dem Punktekonto. Mit 3 Siegen bei 3 absolvierten Spielen stehen die Damen2 momentan auf Tabellenplatz 1.

13.10.2019 ***Saisonstart der Herren in der Kreisliga

 

Im ersten Spiel der Saison 2019/2020 ging es für die Herren zu Gast in Oberding sofort darum die ersten Punkte zu ergattern. Zu Beginn des Spieltags waren alle Mannschaften der Liga vor Ort und es wurden insgesamt 3 Wettkämpfe durchgeführt. Der Gegner für unsere Herren war nur die Mannschaft des MBB-SG Manching. In einem packenden Match hieß es dann am Ende 3:1 für Kösching und somit die erhofften 3 Punkte für das neu formierte Team.

Erneut auf Punktejagd geht’s am Samstag, den 23.11 beim DJK Titting.

06.10.2019 U14w erfolgreich in Manching 


Mit dem kompletten Kader von 7 Spielerinnen trat die U14w am 1. Spieltag in Manching an und erreichte mit drei 2:0-Siegen die Tabellenführung. In jedem Spiel kamen sowohl die erfahrenen Rabencamp-Teilnehmerinnen Verena, Eva O., Carina, Sarah und Sophia zum Einsatz als auch unsere Newcomer Eva M. und Mathilda, was die gute Leistung aller Spielerinnen untermauert. Weiter so Mädels!

24.09.2019 Damen2: Niederlage im Pokalspiel gegen Schrobenhausen2

 

Nachdem am letzten Wochenende ein Turnier in Manching bestritten wurde, war das Spiel gegen Schrobenhausen2, die in der Kreisliga spielen, ein kleiner Test für die kommende Saison.

 

Die Köschinger Damen haben sich recht wacker geschlagen. Vor allem durch druckvolle Aufschläge von Julia konnte man sich immer wieder rankämpfen. Trotzdem stand es am Ende 0:3 für Schrobenhausen, was ein frühes Aus im Wettbewerb bedeutet.

 

20.09.2019 Damen1: erste Pokalspielrunde gewonnen

Kurzfristig und unproblematisch konnte der Termin gegen Titting2 festgelegt werden. Extrem kurzfristig (1h vor Spielbeginn in Titting) musste unsere Zuspielerin Sandra S leider absagen.

Zum Glück hielt Doris K gerade ein Jugendtraining in der Köschinger Halle. Stefan übernahm kurzfristig das Training und Doris konnte somit nach Titting mitfahren.

Das Spiel gegen die junge und noch recht unerfahrene Tittinger zweite Mannschaft konnte recht deutlich mit 25:6, 25:6 und 25:2 in nur 45min gewonnen werden. Vielen Dank nochmal an Doris für´s Aushelfen!

 

Es spielten: Andrea A, Birgit K, Doris K, Iris J, Nina W und Selina H

15.09.2019 D-Schiri-Lehrgang in Kösching

Am Sonntag fand in der Turnhalle die theoretische und praktische Prüfung zum D-Schiedsrichter statt. Einen Großteil der Prüflinge stellte die Köschinger und Stammhamer Volleyballabteilung. 

Gratulation an alle neuen Schiedsrichter und immer ein gutes Händchen bei allen Entscheidungen!

07.09.2019 Vorbereitungsturnier der Damen1

Die erste Damenmannschaft hat am 07./08.09. erstmalig ein Vorbereitungsturnier in Bobingen bei Augsburg absolviert. Am Vormittag des Samstags liefen die ersten beiden Spiele noch ziemlich zäh. Augenscheinlich waren die Damen noch im Urlaubsmodus unterwegs. Nach einer teaminternen Besprechung (ohne Trainer) ging jedoch ein Ruck durch die Mannschaft. Jetzt konnten mit stark verbessertem Einsatz doch noch Spiele gewonnen werden, so dass die abendliche Party mit guter Stimmung in Angriff genommen werden konnte. Trotz großem Partyeinsatz konnte am Sonntagvormittag an die gute Leistung vom Nachmittag des Vortages angeknüpft werden, wodurch letztendlich noch der 5.Platz von 10 Teams erreicht wurde. Es wäre zwar deutlich mehr drin gewesen, aber für einen ersten Schritt Richtung Saison war das Turnier genau richtig. Die Stimmung der Mannschaft war gut und die Chemie passt auch. Leider hat sich Lara im Urlaub verletzt und wird wohl länger ausfallen. Gute Besserung! 

unten von links.: Sandra S, Birgit K, Nina W

oben von links.:  Stefan W, Andrea M, Selina H, Sandra K, Theresa S