Entstehung und Geschichte

Im Herbst 1983 leitete Frau Dr. Freudenthal, Assistenzärztin im Kreiskrankenhaus Kösching, die zum damaligen Zeitpunkt noch nicht geplante Entstehung der Volleyballabteilung ein. Sie bat den 1.Vorstand des TSV Kösching, Herrn Hans Bauer, um Übungsstunden in der Turnhalle für Angestellte des Kreiskrankenhauses, die als Ausgleichssport gerne Volleyball spielen wollten. Überraschend problemlos wurden montags von 20.00 bis 22.00Uhr 2 Übungsstunden unter der Voraussetzung zur Verfügung gestellt, dass alle Beteiligten Mitglieder des TSV sein müssen.

 

Schon nach einigen Wochen ließ jedoch das Interesse nach und es blieben nur wenige übrig. Da weitere Krankenhausangestellte kein Interesse zeigten, wurden Familienangehörige und Freunde in diese Gruppe aufgenommen. Nach einigen Monaten forderte die Vorstandschaft die "Interessengruppe Volleyball" auf, sich als Abteilung dem TSV anzuschliessen, da sonst mit dem Entzug der Hallenstunden gerechnet werden müsse.

 

Nachdem die versammelten Interessenten eingehend über diese Forderung diskutiert hatten, kamen sie einstimmig zu dem Entschluss eine Abteilung zu gründen. Diese Gründungsversammlung fand am 7.Juni 1984 im Amberger Keller statt. Zum ersten Abteilungsleiter wählte die Versammlung Herrn Dr. Anton Jezek, der auch die ersten Übungsstunden leitete. Im Herbst 1984 übernahm dann Herr Fred Selles die Leitung des Trainings. Bereits im Dezember 1984 wurde eine Jugendgruppe gegründet, die Samstags unter der Leitung von Dr. Anton Jezek und seinem Sohn Peter trainierte.

 

Im Herbst 1985 reifte langsam der Gedanke, ab der nächsten Saison mit einer Herrenmannschaft deren Spielbetrieb aufzunehmen. Am 2.November 1986 bestritt die erste Mannschaft der Volleyballabteilung in der Kreisklasse B Nord ihr erstes Punktspiel. Bereits in der ersten Saison schaffte die Mannschaft den Aufstieg in die Kreisklasse A. Auch die Saison 1987/88 verlief sehr erfolgreich, und die Mannschaft konnte in die Kreisliga aufsteigen. In der Saison 1988/89 nahm neben den Herren auch die erste Damenmannschaft den Kampf um Punkte auf. Da der Andrang an interessierten Spielern immer größer wurde, schickte die Abteilung ab der Saison ab der Saison 1989/90 eine 2. Herrenmannschaft ins Rennen, die in der Hauptsache aus Jugendspielern bestand. In dieser Saison schaffte die 1. Herrenmannschaft im vierten Punktespieljahr ihren dritten Aufstieg. Diesmal in die Bezirksklasse Oberbayern Nord. 1992 nahm wieder eine männliche Jugendmannschaft an der Jugendrunde teil und in der Saison 1993/94 stieg die 1. und bis dato einzige Damenmannschaft nach der vierten Saison aus der Kreisliga in die Bezirksklasse auf. Im gleichen Jahr marschierte die 2. Herrenmannschaft gestärkt von älteren als auch Leistungsstarken Jugendspielern durch die Kreisklasse. Es wurde kein Spiel verloren und in der gesamten Saison nur vier Sätze an Gegner abgegeben.

 

Im Jahr 1994 fand auch anlässlich des 10jährigen Bestehens der Volleyballabteilung ein Showspiel des damaligen deutschen Meisters im Volleyball, dem ASV Dachau gegen den österreichischen Vizemeister Salzburg statt. Leider hat sich dieses außerordentliche und bis jetzt einzigartige Ereignis nicht durch großes Zuschauerinteresse ausgezeichnet. Nichtsdestotrotz wurde von der Abteilung Anfang Oktober ein Jubiläumsturnier für Vereine in der Region durchgeführt.

 

Die 1. Herrenmannschaft sollte erst wieder nach der Verpflichtung eines Trainers nach 6Jahren Bezirksklassenzugehörigkeit von sich reden machen. Nach einem Jahr intensivem Training (Gerüchten zufolge soll sogar ein Spieler nach dem ersten Training erbrochen haben und in der Halle wurde es vielen etwas dunkel vor den Augen obwohl die Hallenbeleuchtung nicht ausfiel) ist dann sogleich 1995/96 der Aufstieg in die Bezirksliga geglückt durch die man gleich durchmarschierte und sich somit 1997/98 in der Landesliga wiederfand. Damit war man mit dem DJK Ingolstadt die 2. Landesligamannschaft in der Region. In den darauffolgenden Jahren sollten immer wieder spannende Prestigeduelle zwischen den Teams stattfinden die zumeist gegen die DJK ausgingen.

Um der 1.Herrenmannschaft nicht die ganze Show zu überlassen stieg die 2.Herrenmannschaft 1997/98 gestärkt durch Spielern aus der 1.Herrenmannschaft und durch Neuzugängen in die Bezirksklasse auf. Da wollte die 1.Damenmannschaft natürlich nicht den Herren nachstehen und machte von Jugendspielerinnen gestärkt nach einer hart umkämpften Saison 1998/99 den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt.

 

Die Volleyballabteilung des TSV Kösching sieht mit vielen Jugendlichen Spieler und Spielerinnen einem erfolgreichen neuen Jahrtausend entgegen und wir freuen uns jetzt schon auf zahlreiche und schöne Punktspiele!